UNSER KONZEPT FÜR SCHULEN


warum rehasport an schulen sinn macht

Indem wir Rehasport für Kinder und Jugendliche direkt an den Schulen anbieten, erreichen wir die Kinder die eine Förderung benötigen am besten. Die Rehasportmaßnahme dient dabei immer der "Hilfe zur Selbsthilfe". Zudem entlasten wir die Eltern, da diese ihre Kinder nach der Schule nicht noch in andere Einrichtungen bringen müssen. So können wir eine regelmäßige Teilnahme an den Kursstunden gewährleisten und nachhaltige Effekte erzielen. Das bedeutet, dass den Kindern in den Übungseinheiten theoretisches und praktisches Wissen vermittelt wird, welches diese nach Vollendung der Maßnahme auch weiterhin umsetzen können.


Vorteile von Rehasport für ihre schule

  • Differenziertes Bewegungsangebot möglich
  • Gesundheitsorientierte Ausrichtung wird gestärkt
  • Weniger Krankheits/Fehltage der teilnehmenden Kinder
  • Vermittlung von Regeln auch außerhalb des Unterrichts
  • Keine finanziellen oder personellen Aufwendung Ihrerseits notwendig
  • uvm.

rehasport mit spofex an ihrer schule

  • Durchdachtes Konzept
  • Wir stellen den Übungsleiter
  • Differenzierteres, professionelles Bewegungsangebot möglich
  • Gezielteres Fördern der Kinder
  • Weniger Krankheitstage / Fehltage der Kinder
  • Vermittlung von Regeln auch außerhalb des Unterrichts
  • Kinder lernen vermehrt Verantwortung für sich und Ihre Umwelt zu übernehmen
  • Regelmäßige Qualitätskontrollen durch uns und die Krankenkassen
  • Sämtliche bürokratischen Schritte laufen über uns
  • Vermittlung von theoretischem und praktischem Wissen
  • Handout für die Kinder zu den verschiedenen Kursschwerpunkten
  • Keine finanziellen oder personellen Aufwendungen Ihrerseits notwendig

so könnte es bei ihnen ablaufen

  1. Information der Kinder- und Hausärzte in Ihrer Umgebung
  2. Infoveranstaltung für die Eltern
  3. Arztbesuch der Eltern mit Kind und Ausstellung der Verordnung durch den Arzt
  4. Verschicken der ausgefüllten Verordnung an die jeweilige Krankenkasse durch die Eltern
  5. Genehmigung der Krankenkasse
  6. Abgabe der genehmigten Verordnung durch das Kind im Sekretariat der Schule
  7. Einsammeln der Verordnungen durch den Übungsleiter
  8. Kurszuweisung und schriftliche Mitteilung an die Eltern